Standpunkte

Individual- und Wirtschaftsverkehr

Die SPD in Reutlingen wird sich dafür einsetzen, dass die Stadt Reutlingen vom Kfz- Verkehr entlastet wird. Wir begrüßen daher, dass der Baubeginn des Scheibengipfeltunnels nun in greifbare Nähe gerückt ist. Dieses Bauprojekt ist ein wichtiger Schritt zur Verkehrsentlastung Reutlingens.

Des Weiteren setzen wir uns für ein Maßnahmenbündel ein, um Reutlingen weiter vom Verkehr zu entlasten. So sehen wir einen ersten Schritt im erfolgreichen Parkleitsystem, das Parksuchverkehr vermeidet. Einen weiteren Schritt sehen wir in der Ausdehnung der Anwohnerparkplätze. Wir setzen uns für ein Verbot von LKW in Wohngebieten außerhalb der Lieferzeiten ein, sowie für verkehrsberuhigende Maßnahmen und verstärkte Geschwindigkeitskontrollen in Wohngebieten, die besonders vom Schleichverkehr betroffen sind (z.B. Wörthstraße und Oststadt).

Wir halten an unserer Forderung fest, den Transport von Restmüll zur Verbrennung nach Stuttgart mit Zügen durchzuführen. Die Verladung muss eingehaust in einer geruchsfreien Verladestation entlang der Bahnlinie erfolgen. Dies verkürzt die Wege der Müllfahrzeuge. Auch setzen wir uns für die Verlagerung des Gütertransports auf die Schiene ein. Der Güterbahnhof in Reutlingen dient hierbei als Schnittstelle zwischen Schiene und Straße.

Nur mit diesen Maßnahmen kann das wachsende Verkehrsaufkommen bewältigt und den Anforderungen von Bevölkerung, Wirtschaft und Umwelt entsprochen werden. Dazu sind die Schienenwege zu erhalten, auszubauen beziehungsweise zu reaktivieren, sowie verkehrsmittelübergreifende Transportsysteme zu fördern.

Themen

Zuviel Stickoxide in der Lederstraße - Weniger Autos sorgen für bessere Luft in Reutlingen

Die SPD-Fraktion auf Facebook

Meine Stadt - Unsere Zukunft

News von der SPD-Fraktion

Der SPD Ortsverein Reutlingen

SPD Stadtverband Reutlingen

Unser Ziel: Die Regionalstadtbahn


moderne Mobilität - Zukunft für Reutlingen

Counter

Besucher:13598334
Heute:11
Online:1